Neues vom Perspektivteam

Tom Hartmann (Foto: M. Magunia)

Zum zweitem Mal in Folge wurde ein Judoka der SSF Bonn bei der Sportlerwahl des Bonner Generalanzeigers zum Sportler des Monats gewählt. Nach Jano Rübo (GA-Sportler des Monats März) hat jetzt der 15-jährige Tom Hartmann die Wahl zum GA-Sportler des Monats April gewonnen.
Zu verdanken hat er dies seiner Erfolgsserie bei den letzten Turnieren: Nach dem neunten Platz bei den deutschen Meisterschaften errang er im April zunächst beim internationalen Turnier in Duisburg in der Gewichtsklasse über 73 Kilogramm den ersten Platz.

Jano Rübo (Foto: M. Magunia)

Nachdem im Monat Februar der SSF Sportler Alhassane Baldé den Titel „Sportler des Monats“ gewonnen hat, kommt nun auch im März der Sieger von den SSF Bonn.
Judoka Jano Rübo ist mit 16 Jahren einer der jüngsten Monatssieger in der 6-jährigen Geschichte der GA- Sportlerwahl. Dass 40% der abgegebenen Stimmen auf ihn entfielen, lag sicher an der Werbung seiner SSF Vereinskollegen, ist aber auch ein Beleg dafür, dass der Nachwuchssport in Bonn großes Interesse findet. Hinter Jano kamen Volleyballer Ben Wedel (29%) und Fechter Andrè Sanita (25%) auf die Plätze zwei und drei.

Jano Rübo (Foto: M. Magunia)


Der SSF Judoka Jano Rübo ist für die Wahl zum Sportler des Monats März nominiert.
Der 16 jährige verteidigte im letzten Monat in Leipzig erfolgreich seinen deutschen Meistertitel in der Altersklasse U18 und wurde anschließend von Deutschen Judobund für internationale Wettkämpfe nominiert.
Bitte stimmt auf der Homepage des Bonner General-Anzeigers für ihn ab.

Alhassane Baldé (Foto: Beat Fäh)

Seit 10 Tagen ist Rennrollstuhlfahrer Alhassane Baldè mit der deutschen Nationalmannschaft der Para Leichtathleten auf Trainings und Wettkampfreise in den Vereinigten Arabischen Emiraten unterwegs.
Bei den IWAS World Games 2019 in Sharjah absolvierte Alhassane seine ersten Starts der noch jungen Saison. Er gewann die 400 m, wurde Zweiter über 1500 m und jeweils dritter über 800 m und 5000 m.

Randi Kleerbaum (rechts) beim Qualifikationsturnier zur Floorball WM (Foto: privat)

Als Gruppen Zweite haben sich die deutschen Floorballdamen souverän für die Weltmeisterschaften im Dezember qualifiziert. Mit dem erwarteten Sieg über Österreich war das Team erfolgreich in das Qualifikationsturnier gestartet. Danach gab es eine Niederlage gegen Finnland und dann einen hart umkämpften 6:3 Sieg gegen Spanien. Mit einer starken Leistung im letzten Spiel konnte das Team aus Russland mit 8:4 Toren besiegt werden. Dies bedeutete hinter Finnland als Gruppen Sieger die direkte WM Qualifikation.
Randi Kleerbaum war mit dem Turnierverlauf und ihrer persönlichen Leistung sehr zu frieden. Mit drei Toren und zwei Vorlagen war sie eine der erfolgreichsten deutschen Spielerinnen.

Ute Pilger

Bronze für Jano Rübo, 3.vr - Foto: privat

Ein Mitglied des SSF Perspektivteams war am Wochenende erfolgreich am Start. Beim DJB- Ranglistenturnier der U21 belegte Jano Rübo als jüngster Starter in seiner Altersklasse einen hervorragenden dritten Platz. Bis zur Medaille musste Jano 7mal kämpfen und dabei seine absolut beste Leistung abrufen.
Neben der Bronzemedaille bekam Jano auch noch eine Nominierung für einen U18 European Cup in Spanien.

Ute Pilger

Randi Kleerbaum (Foto: S. Tasch)


Auch 2019 kämpft das Team der deutschen Flooballerinnen um die WM Teilnahme 2019, die für besten Damenteams vom 07.12. bis 15.12.2019 im schweizerischen Neuchâtel stattfindet.

Der Weg in die Schweiz führt vom 30.01. bis 03.02.2019 über die WM Qualifikation in Trencin, Slowakei. Dort wird das deutsche Team auf die Teams aus Spanien, Österreich, Russland und Finnland treffen.

(Foto: Martin Magunia)

Diese Frage werden sich einige Mitglieder schon gestellt haben, aber sie ist ganz einfach zu beantworten. Trainieren, um bei den Höhepunkten der neuen Sportsaison gut vorbereitet an den Start zu gehen.
Den größten Teil der Sommerferien nutzen die Sportler zur Regeneration und um einmal ganz ohne Sport Ferien zu genießen. Aber schon Anfang August war für die Meisten wieder Trainingsbeginn. So fuhren Marlin Fischer und Jano Rübo mit dem Deutschen Judo Bund in ein Trainingslager nach Japan. Die Fünfkämpfer begannen die Saison mit einem Start bei den Leichtathleten. Alle anderen Sportler bereiten sich konzentriert mit ihren Trainern und Übungsleitern im Sportpark Nord auf die Saison vor.

Nachwuchsschwimmer des Jahres: Till Krajenski
Nachwuchsschwimmerin des Jahres: Rebecca Dany (Foto: J. Vieth)

Im Rahmen der Kurzbahnmeisterschaften des Schwimmbezirks Mittelrhein (SBM) am 06./07.10.2018 in Bonn wurden, wie in den vergangenen Jahren, die SBM Schwimmerinnen und Schwimmer des Jahres 2018 geehrt. Die Ehrung wurde von der Schwimmwartin des SBM, Ute Hemker, vorgenommen.
In der Kategorie SBM Jugendschwimmerin des Jahres 2018 (17-19 Jahre) gewann Rebecca Dany von den SSF Bonn vor Kateryna Pokrass (TPSK) und Anna Lena Materne (SV Bergisch Gladbach). SBM Nachwuchsschwimmer des Jahres 2018 (14-16 Jahre) wurde Till Krajenski von den SSF Bonn vor Andreas Baruch (SV Bergisch Gladbach) und Alexander Menzel (TPSK).

Volker Krajenski

2.vl: Jano Rübo
2.vl: Jano Rübo (Foto: Y. Bouchibane)
SSF-Bonn Judoka und Perspektivteam Mitglied, Jano Rübo erreichte am Wochenende, beim bundesoffenen DJB-Sichtungsturnier, dem Saale-Pokalturnier, wie schon im Jahr zuvor, das Finale. Gewann er beim letzten Mal die Gewichtsklasse -55 kg, so musste er sich dieses Mal in der Gewichtsklasse -60 kg, dem Bronzemedaillengewinner der Deutschen Meisterschaft, Viktor Becker aus Sachsen, geschlagen geben. Zwar führte Jano mit einer Wazzari Wertung, wurde jedoch mit drei Strafen belegt, verlor damit sein Finale und gewann somit die Silbermedaille.

Yamina Bouchibane

Jano Rübo (Foto: Y. Bouchibane)

Beim Landessichtungsturnier in Mülheim, dem ersten Turnier nach den Sommerferien, kämpften die Judokas in den Altersklassen U13, U17 und U20 unter den Augen der Landestrainer um ihre Medaillen. In diesen speziellen Altersklassen dürfen schon dieses Jahr alle starten, die im nächsten Jahr zu den offiziellen Altersklassen gehören. Das heißt im Umkehrschluss, dass der letzte Jahrgang der jeweiligen offiziellen Altersklasse in der nächsthöheren Altersklasse kämpft.
In der U17 starteten gleich zwei SSF Perspektivteam Mitglieder.

Malin Fischer
Malin Fischer

Die 16 jährige Deutsche Meisterin der SSF-Bonn Judoabteilung erreichte bei den Judo Europameisterschaften der U18 in Sarajevo einen hervorragenden 7. Platz -57kg.
In ihrem ersten Kampf besiegte sie im Golden Score Leah Grosenvenor aus England, die 50igste der Weltrangliste.
In ihrem zweiten Kampf besiegte sie sensationell mit einem Würger die 16. der Weltrangliste, Dilay Tekin aus der Türkei, und stand somit im Viertelfinale.
Eine frühzeitige Wertung der Österreicherin Lisa Grabner - 7. der Vorjahres-EM - konnte Malin trotz unaufhörlicher Attacken nicht aufholen und musste in die Trostrunde.

Foto: DVMF

Bei den U17 Europameisterschaften in Drzonków gab es die erste Medaille für unsere SSF Mädchen Mona Laaroussi (Perspektivteam) und Judith Rippin.
Durch eine sehr gute Mannschaftsleistung holten die Mädchen des Deutschen Verbandes für Modernen Fünfkampf die Bronzemedaille in der Teamwertung. In die Wertung gingen ein: Mona Laaroussi (SSF Bonn) Platz 6 im Einzel, Annika Schneider Platz 8 im Einzel und Judith Rippin (SSF Bonn) Platz 18 im Einzel.
Für Mona und Judith war es ihr erster großer internationaler Wettkampf, daher sind die Ergebnisse noch höher zu bewerten.
Wir gratulieren ganz herzlich.
Maike Schramm

Randi Kleerbaum (Foto: S. Tasch)


Am 26. und 27. Mai trafen sich in Tübingen die besten deutschen Floorball Damen, um auf dem Kleinfeld den Meistertitel auszuspielen. Bereits in der Vorrunde spielte die Bonner Drachen sehr gut und gewannen ihre Vorrundengruppe. Das Finale war dann ein reines NRW-Duell indem die SSF Drachen die Füchse aus Dümpten mit 6:3 besiegten. Am Ende des Turniers wurde Randi Kleerbaum als Topscorerin ausgezeichnet.
Ute Pilger

Sieg für Mona Laaroussi und Smila Maier (Foto: privat)

Am ersten Juni-Wochenende fanden in Rom die Italienischen Staffelmeisterschaften der modernen Fünfkämpfer mit internationaler Beteiligung statt.
Mit Platz 1 und Platz 2 gab es einen Doppelerfolg für die Juniorinnen der modernen Fünfkämpfer der SSF Bonn.
Die Perspektivteam Sportlerinnen Mona Laaroussi und Smila Maier siegten vor ihren jungen Teamkolleginnen Alexander Sundermann und Finia Friederich.
Ute Pilger